MS  Dr. Ingrid Wengler

Das MS Dr Ingrid Wengler passiert auf dem Rhein die Loreley


So sah das Schiff  “Dr. Ingrid Wengler” aus, als es 1990, nach dem “Mauerfall”, sein angestammtes Revier verließ und von Berlin aus seinen Beitrag zum vielbeschworenen “Aufbau Ost” leisten wollte. Auf diesem Foto passiert es gerade die Loreley.

Sein touristisches Fahrtgebiet waren zuvor - ausgehend von seinem Heimathafen Frankfurt-Höchst - der Untermain bis Mainz, der Mittelrhein bis Koblenz, die Mosel bis Nancy, die französischen Kanäle bis Straßburg, der Oberrhein bis Mannheim, der untere Neckar bis Heidelberg und schließlich der Rhein bis Mainz. Das Charter-Fahrtgebiet umfasste alle Gewässer, die von Frankfurt-Höchst aus erreichbar waren, hauptsächlich jedoch den Rhein in seinem romantischen Burgenabschnitt zwischen Koblenz und Mainz.

Damals konnte noch niemand ahnen, dass die MS Dr Ingrid Wengler in Berlin - nach erfolgreichen Reisen über die Berlin-Brandenburgischen-Mecklenburgischen Gewässer und letztendlich positiven Verhandlungen mit den Banken - schließlich der Willkür jener Frau B. (bei begründetem Interesse kann der Name erfragt werden) vom Wasser- und Schiffahrtsamt Berlin zum Opfer fallen und schmählich im Schlamm der Spree auf Grund laufen würde.

Die Geschichte ist lang und interessiert niemanden mehr wirklich. Auf vielfachen Wunsch soll sie hier dennoch - nach und nach - mit den wichtigsten Fakten erzählt werden.
 

Zurück

Authentische Informationen zum Schiff “Dr. Ingrid Wengler” erhhalten Sie auschließlich auf der Website “www.dr-ingrid-wengler.de”

 

Das Fahrgast-Kabinenschiff MS Dr Ingrid Wengler in Berlin, die traurig-empörende Story